Wanderungen durch Fontanes Werk

Am 30. Dezember vor 200 Jahren wurde der olle, junggebliebene Schriftsteller, Journalist, Kritiker Theodor Fontane geboren. Felix Schneider unterhält sich mit dem Fontane-Forscher, -Liebhaber und -Kenner Christoph Wegmann, Autor des Bandes «Der Bilderfex».


Theodor Fontane 1869
(Bild Theodor Fontane Archiv Potsdam)
Detail aus der Fontane-Fotografie von 1869
Das Bild der Ehebrecherin, früher Tintoretto zugeschrieben, erscheint in Fontanes Roman «L’Adultera»: Der Herr Commercienrath Van der Straaten hängt sich eine Kopie des Bildes zur Warnung seiner Frau in Haus.
Seine Frau Melanie aber findet: «Es ist eigentlich ein gefährliches Bild», «es liegt so was Ermuthigendes darin».
 
(Hans Rottenhammer, früher Tintoretto zugeschr: L’adultera (Christus und die Ehebrecherin), 2. Hälfte 16. Jh.

Van der Straaten schwärmt in Gesellschaft von den brünstigen Madonnen Murillos. Seiner Frau ist das peinlich.
  (Bartolomé Esteban Murillo: Inmaculada Concepción, 1658

Auch das Fleisch der Venus und das Tüchlein vor der Scham findet der Herr Commerzienrath Klasse. Seine Frau schämt sich für ihn und … (Fortsetzung bei Fontane)
 

RSS Entretiens – Talks mit Martin Heule, Dominik Landwehr, Felix Schneider

Felix Schneider Written by:

Be First to Comment

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *